Technisches HilfswerkTHW EGS zur Startseite  
  
  
  
  
  
  
  

 

 
 
EGS-Berichte


28.02.2009:
EGS-Übung: Aufbau einer Mehrzweckhalle

Heiligenhaus. Am Samstag wurde in Heiligenhaus wie geplant die EGS-Übung zum Aufbau einer Mehrzweckhalle durchgeführt. Das neue EGS-Modul Mehrzweckhalle wurde vom THW bisher nur einmal aufgebaut, zu dem Zeitpunkt aber noch ohne die jetzt neue, vollständige Beplanung. Diese Übung soll allen beteiligten Helfern die umfangreichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen verdeutlichen und verinnerlichen. Außerdem sollen auftretende Probleme während des Aufbaus erkannt, dokumentiert und gelöst werden.

Nach dem Eintreffen um ca. 08:00 Uhr am Übungsort, auf dem Gelände des THW-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen in Heiligenhaus wurde duch den Zugtrupp des OV Remscheid eine Führungsstelle mit Meldekopf eingerichtet. Die Helfer des OV wurden entsprechend der Aufbauplanung in Gruppen aufgeteilt. Alle Gruppen begannen gleichzeitig die ihnen zugeteilten Aufgaben durchzuführen. Die bereits am Vorabend begonnene linke Wand-Konstruktion wurde zu Ende erbaut. Zeitgleich wurden von einer anderen Gruppe die Teile der Dach-Konstruktion zusammengebaut. Eine weitere Gruppe errichtete die rechte Wand-Konstruktion und eine Logistik-Gruppe setzte weiteres Aufbau-Material zusammen und lud fertiges Material von THW-Anhängern ab.

Nach einer kurzen Frühstückspause um ca. 10 Uhr wurden bis zur Mittagszeit die rechte und linke Wand-Konstruktion und 3 Dach-Konstruktionsteilen fertig aufgebaut. Bevor das erste Dach-Konstruktionsteil jedoch aufgetragen werden konnte, mussten noch Gewichts-Container die beiden Wand-Konstruktionen sichern. Diese Container wurden vom OV Wetter angeliefert und mit Wasser gefüllt.

Das Einziehen der Abdeckplane in die Dachkonstruktionsteile stellte sich als besonders schwierig heraus, konnte aber mit Unterstützung einer Querstange vereinfacht werden.

Nach der Mittagspause um ca.13:30 Uhr wurden die weiteren 3 Dach-Konstruktionsteile fertig erstellt. Zeitgleich wurden die Abdeckplanen der Rückwand eingezogen und mit 1 Lkw Lkr die ersten beiden Teile der Dachkonstruktion eingehängt. Besonders problematisch stellte sich die Lage der Dach-Konstruktionsteile heraus. Mit einem zweiten Lkw Lkr mussten diese zunächst in die Reichweite des ersten Lkw Lkr gehoben werden.

Für die Beleuchtung der Übungsstelle am Abend sorgte die Fachgruppe Beleuchtung des OV Remscheid. Die Stromversorgung und Beleuchtung der Halle selbst wurde durch den OV Duisburg mit Unterstützung der Orstverbände Haan und Köln Nord-West sichergestellt.

Durch die o. a. Schwierigkeiten dauerte die Übung deutlich länger als ursprünglich angenommen und so konnten die Helfer erst gegen Mitternacht nach Hause abrücken. Letztlich war es aber Sinn der Übung, Problemstellen bei Konstruktion und Aufbauablauf offen zu legen um hier rechtzeitig noch Optimierungen durchführen zu können.

Dem OV Ratingen ist für die ganztägige hervorragende Verpflegung aller beteiligetn Kräfte zu danken.

Einschließlich Hauptamt waren an dieser Übung insgesamt 70 Personen beteiligt.

Bericht: Guido Schulze/Klaus-W. Huland, OV Remscheid
Bilder: Guido Schulze (1-3), Klaus Titz (4-5)













Copyright © by THW OV Remscheid und OV Berchtesgadener Land