Technisches HilfswerkTHW EGS zur Startseite  
  
  
  
  
  
  
  

 

 
 
EGS-Berichte


01.12.2004:
THW Gütersloh - Einsatz in eigener Unterkunft

Das Technische Hilfswerk Gütersloh hatte am Samstag einen Einsatz der besonderen Art. Am vergangenen Mittwoch, kurz nach Dienstschluss gegen 23.30 Uhr, gab es einen Knall in der Unterkunft des Ortsverbandes.

Ein Helfer stellte fest, dass die Decke in einem der Umkleideräume runter gekommen war. Am folgenden Tag wurde die Lage vor Ort zusammen mit dem Ortsbeauftragten Gerhard Manefeld, dem Zugführer Thomas Warwel und dem Vermieter besichtigt. Es wurde schnell klar, dass auch die ca. 40 Jahre alten Decken im Bereich der Umkleide und des Flures nicht besonders Vertrauen erweckend sind.

Darauf hin wurde vereinbart, dass die Technischen Helfer des THW die herab gestürzten Deckenteile entfernen und die anderen Decken abstützen. Am Samstag wurden dann die Arbeiten durch die Spezialisten des Technischen Zuges unter der Leitung der Gruppenführer Werner Klausfering und Christoph Krieft durchgeführt. Das Abstützen und Aussteifen gefährdeter Gebäudeteile ist eine Teilaufgabe des Technischen Hilfswerks. Die Technischen Helfer werden in ihrer Ausbildung unter anderem für solche Aufgaben geschult.

Oftmals, z.B. nach Gasexplosionen oder Bränden in Gebäuden, ist ein Abstützen gefährdeter Gebäudeteile, wie Decken und Wände notwendig, um Hilfskräfte zu schützen und Brandermittlung oder Bergungsarbeiten zu ermöglichen. Glücklicher Weise hat sich zum Schadenszeitpunkt niemand in dem beschädigten Raum aufgehalten. Die herabgestürzten Deckenplatten, dick verputzte Dämmplatten, hätten sicherlich zu erheblichen Verletzungen geführt.

Text: Thomas Warwel
Bilder: THW Gütersloh, www.thw-guetersloh.de











Copyright © by THW OV Remscheid und OV Berchtesgadener Land