Technisches HilfswerkTHW EGS zur Startseite  
  
  
  
  
  
  
  

 

 
 
EGS-Berichte


09.07.2005:
Flugzeugbergung

Am Samstag, den 09. Juli 2005 ereilte eine einmotorige Privatmaschine kurz nach dem Start Probleme, die sie zu einer Notlandung zwang. Das Flugzeug sackte wieder auf die Startbahn ab und durchbrach die Umzäunung des Flugplatzes Marl /Recklinghausen (EDLM).

Das Flugzeug schoss über die angrenzende Straße hinaus und kam auf einem Wirtschaftsweg ca. 100m hinter dem Flugplatz zum stehen. Aufgrund der unmittelbaren Nachbarschaft des Ortsverbandes (OV) Marl wurden die dort anwesenden Helfer Ohrenzeugen und eilten zum Unglücksort. Glücklicherweise blieben die vier Insassen unverletzt. Die zeitgleich eintreffende Flugplatzfeuerwehr stellte den Brandschutz sicher. Die Helfer des OV Marl beräumten die mit Trümmerteilen übersäte Straße und streuten das ausgelaufene Öl mit Bindemittel ab. Nach Freigabe der Unfallstelle und Absprache mit der Flugplatzwerft wurde das Flugzeug geborgen und der Werft zugeführt. Hierzu wurde der MAN Ladekran des OV Recklinghausen angefordert. Mit Hilfe des Einsatzgerüstsystems (EGS) wurde eine Hubtraverse gebaut, mit der das Flugzeug auf den Anhänger des OV Marl gehoben wurde. Ein Verkehrsschild und einiges Strauchwerk mussten weichen um das Fluggerät wieder auf das Gelände des Flugplatzes zu befördern. Zum Einsatz kamen der MAN Ladekran des OV Recklinghausen, der Gerätekraftwagen 1 (GKW 1), der Mannschaftslastwagen 2 (MLW 2) und der Anhänger des OV Marl. 12 Helfer leisteten insgesamt 48 Helferstunden.

Bericht und Bilder: OV Marl















Copyright © by THW OV Remscheid und OV Berchtesgadener Land