Technisches HilfswerkTHW EGS zur Startseite  
  
  
  
  
  
  
  

 

 
 
EGS-Berichte


16.09.2006:
Alarmübung DLRG und THW an der Ruhr in Witten

Am Samstag, dem 16.09.2006 wurde eine Übung von DLRG Witten und THW Witten durchgeführt. Die Zusammenarbeit des Wasserrettungszuges der DLRG Witten, der sich aus den Ortsgruppen Annen, Herbede, Mitte und Bommern zusammensetzt, mit dem Technischen Zug des THW Witten wurde praxisnah erprobt..

Übungsgegenstand war die Suche von Personen auf und an der Ruhr, die Verletztenversorgung, deren Transport auf dem Wasser und der Aufbau einer Verletztensammelstelle. Ein zusätzlicher Schwerpunkt bildete ein Ruhrwehr. Hier waren die Verletzen am Ruderclub Witten zu entladen, über Land und anschließend weiter über Wasser zu transportieren.

Um den Transport über das Wehr überhaupt zu ermöglichen, baute die 1. Bergungsgruppe des THW mittels Einsatzgerüstsystem (EGS) einen Bootsanleger in die Ruhr. Dies stellte eine besondere Herausforderung für die Wittener Helfer dar. Im Allgemeinen werden diese erforderlichen Anleger durch unsere örtliche Gefahrenabwehr Schwimmelemente (öGA SE) errichtet. Die öGA SE führte zu diesem Zeitpunkt allerdings eine sonstige Technische Hilfeleistung in Gelsenkirchen durch.

Des Weiteren unterstütze das THW mit den beiden Schlauchbooten und dem Mehrzweckboot unseres Ortsverbandes die DLRG Boote beim Verletztentransport auf dem Wasser und mit Tragehilfe am Wehr. Die Stellung eines Fachberaters THW in die Einsatzleitung der DLRG rundete die Einsatzübung ab.

Dies war die erste gemeinsame Übung von DLRG und THW dieser Art in Witten. Seitens des THW nahmen 20 Helfer an der Einsatz-Übung teil. Alle Beteiligten waren mit dem Übungserfolg voll zufrieden und vereinbarten, die Zusammenarbeit weiter zu vertiefen.

Bericht: Astrid Hohage
Bilder: Holger Hohage










Copyright © by THW OV Remscheid und OV Berchtesgadener Land